Ein Blick hinter die Tür der Turmbergschule

Information und Anschauung in hohem Maß

Einblick in die Vielfalt der Lehr- und Lerninhalte, umfassende Informationen, aber auch Unterhaltung und Begegnung waren am „Tag der Offenen Tür“ der Turmbergschule zu finden.

 

Das Programm in der Aula wies einen Schwerpunkt von musikalischen Beiträgen auf. Beginnend mit dem starken Sound der Band-AG „TBeatS“ waren im Viertelstundentakt viele Beiträge zum Zuschauen und Mitmachen geboten: Zirkus- und Theatervorführung, eine Trommelsession, ein Auftritt des Grundschulchors und mehr.

 

In den Fachräumen für Biologie durften die Besucher Experimente mit Luft und Wasser bestaunen und erfahren, warum „Ökosysteme in Gefahr“ sind, im Fachraum Bildende Kunst zeigten die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse eine Bilderausstellung.

 

Auf großes Interesse stießen die Klassenzimmer der Gemeinschaftsschule, in denen sich die Eltern über deren Besonderheiten informierten. Stolz zeigte ein Fünftklässler einer interessierten Mutter sein Lerntagebuch, die Eltern erfuhren dass ein Lernjob eine Aufgabe ist, die der Schüler bekommt und in eigenem Tempo bewältigt, und wie die Lernzielkontrolle funktioniert. In jedem Raum war ein „Elterninfostand“ anzutreffen, an dem die Elternvertreter der jeweiligen Klassen bereitwillig Auskunft gaben. Auch ein Vater berichtete anderen Eltern von seinen Erfahrungen, die offensichtlich nur positiv waren und in einer Sammlung von Aussagen kamen Schüler zu der Frage „Was ich an der Gemeinschaftsschule gut finde“ zu Wort.

 

Ein Stockwerk höher war alles über Prüfungen und Abschlüsse zu finden sowie über die bevorstehende „Lerngruppe 7“, deren Schüler sich für das kommende Schuljahr entscheiden müssen, welches Profil sie wählen wollen. Einblick in die Interessen der Redaktion erlaubte die Schülerzeitung „Turmberg-Echo“, die für 1 € zu haben war.

 

Natürlich war auch die Grundschule stark beteiligt, jede Klassenstufe hatte in ihren Räumen etwas vorbereitet. Die dritten, die bereits seit der 1. Klasse Französisch haben, berichteten über Straßburg und zeigten, wie man Landkarten interpretiert. Im Schulhof war es heiß und bunt: Die Mathe-Werkstatt hatte sich mit dem Thema „Glücksrad“ auseinandergesetzt, wozu auch ein richtiges, selbst gebasteltes Rad zur Verfügung stand und eine Projektgruppe wusste alles rund um das Thema „Feuer“. Wie sich Schüler selbständig ein Thema erarbeiten, war am Projekt „Wale“ zu erkennen und bei den Erstklässlern war eine Lerntheke zum Thema „Zähne“ zu finden, die Zweiten zeigten Lernbeispiele aus ihrem Schuljahr und bei den Erstklässlern konnte man lernen, was eine Lerntheke ist. Sehr beliebt und belagert war das Lagerfeuer zum Stockbrotgrillen.

 

Alles, was das Schulleben abrundet, Streitschlichter und Schulsanitäter waren einbezogen, auf Wunsch war die Mensa zu besichtigen und sogar der Hort gab Einblick in seinen Alltag. Nicht zuletzt verweilten auch einige Berufspaten an „ihrer“ Schule: Klaus Goerke, Angelika Oberacker, Erich Schick, Werner Burst und Franz Aich engagieren sich ehrenamtlich als „Berufspaten“, die einzelne Schüler, die Unterstützung brauchen, in allen Fragen rund um Berufswahl und Bewerbung begleiten.

Zweimal Spenden übergeben

Im Rahmen des Schulfests der Turmbergschule wurden zwei Spenden übergeben:

 

Alljährlich sammeln die Grundschulkinder bei ihrem Martinsumzug Spenden für einen guten Zweck. Was beim Martinsfest 2014 zusammenkam, hat der Förderverein auf 350,-- Euro aufgestockt. Dieses Geld soll dem Schulprojekt in Uganda, das die ehemalige Lehrerin der Turmbergschule, Christel Henecka seit vielen Jahren unterstützt, zugute kommen.

 

Die zweite Spende stammte aus den Erlösen der Tombola des Weihnachtsmarkts. Auch der Weihnachtsmarkt ist grundsätzlich sozial und caritativ ausgerichtet und neben den Projekten, die die einzelnen Standbetreiber fördern, gibt es eine Tombola für einen eigenen Zweck. In diesem Jahr hat das Weihnachtsmarkt-Team eine Bücherkiste im Wert von 400,-- € zusammengestellt und der Schule für den Ruheraum gespendet.

Hier finden Sie uns

Turmbergschule
Schulstraße 2
76356 Weingarten (Baden) 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an

07244 706386

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag - Freitag:

8.30 - 12.30 Uhr

 

telefonische Krankmeldungen:

7.15 - 8.15 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turmberg Schule