Schule: Vielfalt als Chance

Tag der Offenen Tür in der Turmbergschule

Schule heute bedeutet aktive und selbständige Schüler, die Spaß am Lernen haben, kooperative Lehrer, gemeinsames Arbeiten und moderne Medien.

 

Ergänzt wird Schule durch Beteiligung von Eltern und Jugendbegleiter, die sich in der Ganztagesschule einbringen. Alle zusammen schaffen in der Turmbergschule Weingarten eine „corporate Identity“, erklärt Rektorin Karin Sebold. Wie das im Alltag funktioniert, wurde deutlich sichtbar am „Tag der Offenen Tür“.

 

Unter den zahlreiche Gästen waren auch einige Lehrer benachbarter Schulen zu finden, stand das Programm doch unter dem Titel „Gemeinschaftsschule stellt sich vor“. Eine wesentliche Bereicherung im Schulalltag bilden die Arbeitsgemeinschaften. Zwei Beispiele: Sieben Grundschüler der Theater-AG unter Leitung von Renate Haiber waren mit einem entzückenden Sketch zu hören und Christin Merz leitet seit zwei Jahren eine Schulband aus Schülern ab der fünften Klasse, die rockig-fetzige Klänge mit gefühlvollem Gesang verbindet.

 

An der Gemeinschaftsschule Interessierte konnten sich in den Lernateliers über Lernjob und Leistungsbewertung informieren und einen Blick in den Input-Raum mit dem interaktiven Whiteboard werfen. „Es ist ein vielseitig einsetzbares Medium, das mit PC-Programmen verbunden werden kann“, erklärte Lehrer Felix Agot. „Dadurch wirkt es ungeheuer motivierend“. Aber es solle ein Highlight bleiben, die Schüler sollten nicht überfüttert werden. Die normale Tafel mit Schwamm und Kreide sei seiner Meinung nach nicht zu ersetzen.

 

Selbständiges Lernen ist auch in der Grundschule zu finden, es beginnt bereits in der ersten Klasse mit einer „Lerntheke“. Beispielsweise war das Thema „Winter“ hier aus einer Vielzahl von Aspekten zusammenhängend behandelt: ein Schneekristall, Wintersport, Weihnachtsbräuche, Tiere im Winter, Winterwetter und sehr viel mehr. Nachvollziehbar dargestellt in der „Welt im Glas“ war der Kreislauf des Wassers, bei dem kein Tropfen verloren geht. Dass Schule von mehr lebt als von Wissensvermittlung zeigt sich in zahlreichen sozialen Einrichtungen: Streitschlichter stellten sich vor, die Schulsozialarbeiterin, die das Projekt „Mitmachen Ehrensache“ leitet, war zu sprechen, neue Mitglieder wurden in den Schulsanitätsdienst aufgenommen und ein starker Förderverein übergab der Schule eine erkleckliche Sachspende.

 

Natürlich steht über dem allem die Kernkompetenz der Schule, nämlich die Hinführung zum Beruf und somit fanden auch die Projektprüfungen der neunten Klassen zum Schulabschluss ihren Platz. Auch hierfür zwei Beispiele: ein Projekt rund um den Kaffee und ein anderes, das sich mit dem Leben der Sinti und Roma befasst.

Hier finden Sie uns

Turmbergschule
Schulstraße 2
76356 Weingarten (Baden) 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an

07244 706386

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Montag - Freitag:

8.30 - 12.30 Uhr

 

telefonische Krankmeldungen:

7.15 - 8.15 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turmberg Schule